Europaplanspiel

  • IMG_5105
  • IMG_5081
  • IMG_5089
  • IMG_5096
  • full screen slider
  • IMG_5103
image carousel by WOWSlider.com v7.4

11.01.2017, 13 Uhr 

Alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 10a und 10b machten sich mit ihrem Gepäck auf den Weg zum Bus, um nach Bad Kissingen zu starten. Alle waren aufgeregt und gespannt, was sie in den kommenden zwei Tagen erwarten würde. Nachdem alle Zimmer verteilt waren, kam es zum ersten Zusammentreffen mit den Betreuern. Die beiden Klassen wurden aufgeteilt und gingen geschlossen in ihre Seminarräume. Es folgte ein Vortrag über die europäischen Institutionen. Daraufhin mussten die Schüler noch selbst einige Informationen zu Europa und der EU erarbeiten. Pünktlich um 18 Uhr gab es Abendessen und alle verbrachten gemeinsam noch einen schönen Abend.

 

12.01.2017, 9 Uhr 

Nach dem Frühstück zog jeder Schüler seinen EU-Mitgliedsstaat, in dessen Rolle er sich in den zwei Tagen hineinversetzen sollte und fand sich mit seinem Partner an einem Tisch zusammen. Das Thema der Diskussion der „EU-Außenminister“ wurde von Griechenland vorgestellt. Das Ziel der Außenministerkonferenz war es, eine Lösung für das Flüchtlingsproblem in Griechenland zu finden. Jetzt hatte jeder Mitgliedsstaat Zeit, sich in sein Material einzuarbeiten. Anschließend präsentierte jeder seinen Lösungsvorschlag und die Diskussion begann! Am Ende des Tages waren zwar noch nicht alle Fragen geklärt, aber trotzdem gab es um 18 Uhr wieder Abendessen.

 

13.01.2017, 8 Uhr 

Zum Schluss wurde ein Hilfspaket für Griechenland zusammengestellt. Darüber wurde am Mittag abgestimmt, doch es konnte kein eindeutiges Ergebnis gefunden werden. Dadurch wurde uns allen bewusst, dass Politik doch nicht so einfach ist wie gedacht. Nach dem Mittagessen fuhren wir mit vollem Magen und viel neuem Wissen wieder zurück zur Schule. Ein großes Dankeschön geht natürlich an Frau Siegl und Herr Pörtner, die uns drei Tage lang immer unterstützten. 

Laura und Lea, 10b