Ein Besuch im „Shalom Europa“ in Würzburg:

Am Donnerstag, dem 22.2.2019, sind wir, die 9a, mit den anderen 9.Klassen nach Würzburg gefahren und haben uns dort ein jüdisches Museum mit einer Synagoge angeschaut. Jede Klasse hatte ihren eigenen Führer. Wir haben dort unser bisheriges Wissen vertieft, aber auch viel Neues über die jüdische Religion erfahren. Wie zum Beispiel, dass nicht nur die Jungs die Bar Mizwa feiern, sondern auch die Mädchen, da heißt es dann Bat Mizwa. Bar oder Bat Mizwa ist ein Fest, das jüdische Kinder feiern, wenn sie 13 Jahre alt sind. Dann gehört man offiziell zur jüdischen Gemeinde. Die Jugendlichen werden auf dieses Fest lange vorbereitet, schon dem Kleinkind bringt die Mutter jüdische Gebete bei, zum Teil auf Hebräisch. Zur Vorbereitung gehen die Kinder auch zu zum Religionsunterricht, da bekommen sie auch Noten und schreiben Exen. Diese Noten werden dann an die Schule geschickt und im Fach Religionsunterricht eingetragen. Nach einer Führung im Museum durften wir dann noch in die Synagoge, in der auch regelmäßig Gottesdienste gehalten werden.

Lea Pfister, 9a