Category Archives: Unterricht

Es gibt wieder ein Forum Junge Kunst!

Zum dritten Mal zeigen junge Menschen in einer Ausstellung, wie sie die Welt sehen. Mit  künstlerischen Mitteln vertieften sie sich in das Thema „Begegnungen“. Sie sind die Grundlage des Lebendigen, Brücken des Lebens. Menschen begegnen sich, unterschiedliche Lebenswelten begegnen sich, Ideen begegnen sich, Schulen begegnen sich …

Begegnungen machen das Leben wertvoll.

Finissage der Ausstellung am So, 7. April 2019, 11.00 Uhr

mit Poetry Slam und Musik von Celtis-Schülerinnen sowie mit einer musikalischen Konzept-Performance des Olympia-Morata-Gymnasiums.

Öffnungszeiten 21. März – 7. April:

Mittwoch, Donnerstag, Freitag 14.00 – 18.00 Uhr

Samstag und Sonntag 11.00 – 17.00 Uhr

Für Unterrichtsgruppen sind Sondertermine möglich.

 

„Moderne Zahlungsarten“

Exkursion der Klasse 9c bei der Flessa-Bank Schweinfurt mit Frau Seyschab

  • 2019 03 19 Flessa 2
  • jquery image carousel
  • 2019 03 19 Flessa 1
jquery slideshow by WOWSlider.com v8.8

Am 19.3.2019 durfte die Klasse 9c an einer Betriebserkundung bei der Flessa-Bank teilnehmen. Schwerpunkt war das Thema “Moderne Zahlungsarten“, wie z. B. kontaktloses Zahlen, Scan2Bank, Kwitt und Google-Pay. Hier ändern sich die Möglichkeiten mit dem Fortschritt der Technik unglaublich schnell. Datensicherheit und Schutz vor Betrug werden immer wichtiger. Bei der Führung durch die Bank durften die Schüler die Abteilungen für Wertpapiere und Kredit kennenlernen, Falschgeld prüfen und als Highlight den schwer gesicherten Tresor erkunden.

Elisabeth Seyschab, Wirtschaft und Recht

Die Klasse 5c in der Wissenswerkstatt

  • 20190318_092233
  • 20190318_103947
  • 20190318_120237
  • jquery slideshow
  • 20190318_090907
jquery carousel slider by WOWSlider.com v8.8

Am Montag, den 18. März 2019 ging die Klasse 5c mit ihren Lehrkräften Herrn Liepert und Frau Engelhardt in die Wissenswerkstatt, um ein Luftkissenboot zu bauen. Es sollte das Thema „Luft“ im Fach Natur und Technik vertieft werden. Nach einer kurzen Einweisung in die Sicherheitsregeln durch die Mitarbeiter der Wissenswerkstatt und einem kurzen Rundgang durch die Räumlichkeiten vor Ort, wurde die Klasse in zwei etwa gleich starke Gruppen aufgeteilt. Unter der fachkundigen Anleitung von Kevin F. und Markus D. musste nun zunächst das Grundgehäuse des Bootes aus Styropor zugeschnitten werden. Dazu wurden den Schülern die einzelnen Arbeitsschritte praktisch gezeigt und zusätzlich noch über eine PowerPointPräsentation zugänglich gemacht. Danach musste das „Luftkissen“ mittels einer zurechtgeschnittenen Plastiktüte angebracht werden. Die Betreuer erklärten ihnen, wie sie die Teile wirkungsvoll zusammenkleben konnten. Nach einer kurzen Pause wurde mit einer Dekupiersäge die „Fernbedienung“ aus einem Stückchen Holz gesägt und darauf ein Schalter angebracht und ein Batteriefach aufgeklebt. Zum Schluss muss­te ein kleiner Motor und ein Propeller eingesteckt werden und diese mit Drähten fachgerecht mit dem Schalter und dem Batteriefach verbunden werden. Dazu war es nötig, die Kabel von der Isolie­rung zu befreien, die Kupferdrähte zu verdrillen, mit dem Schalter zu verschrauben und mit dem Motor zu verlöten. Abschließend durften die Boote noch mit bunten Farben verziert werden. In den Gängen wurden „Probefahrten“ gemacht. Schüler und Lehrer kamen kurz vor Unterrichtsende voller neuer Eindrücke wieder in der Schule an.

Anja Engelhardt

 

Sieger beim Planspiel Börse 2018-2019

Das Team „Billionaire Girls Club“ des WR-Kurses in der Q11 belegte beim Börsenspiel der Sparkassen Schweinfurt-Hassberge unter 112 teilnehmenden Spielgruppen aller Schularten den ersten Platz!

Dies war gerade in der angespannten Börsensituation im Herbst 2018 ein toller Erfolg. Nur sieben Prozent aller Teilnehmer konnten überhaupt einen Depotgewinn verzeichnen. Gehandelt wird mit virtuellem Kapital fortlaufend mit den Kursen realer Börsenplätze. Die Teilnehmer lernen so wichtiges Grundwissen rund um die Börse und Aktien. Nach elf Wochen spannender Spielzeit war unser Team mit einem Depotendstand von 53.175,- Euro stolzer und glücklicher Gewinner des regionalen Wettbewerbs. Die besten Nachwuchs-Aktionäre wurden abschließend bei der Sparkasse ausgezeichnet.

Elisabeth Seyschab, Wirtschaft und Recht

Geographie-Wettbewerb „Diercke Wissen 2019“

„Nichts bildet und kultiviert den gesunden Verstand mehr als Geographie.“
Immanuel Kant 

Das Schulfach Geographie fungiert als Bindeglied zwischen den Natur-, Gesellschafts- und Geisteswissenschaften und widmet sich aktuellen Themen wie Ressourcen, Klimawandel und Migration. Entsprechend breit waren auch die Aufgabenstellungen, denen sich die Schüler der 8. und 10. Jahrgangsstufen beim Wettbewerb „Diercke Wissen“ auch dieses Jahr stellten. Unter der Leitung von Frau Schug und Frau Merkel führten die Fachschaft und das Studienseminar Geographie schon zum 15. Mal den mit über 300 000 Teilnehmern bundesweit größten Schülerwettbewerb des Faches am OMG durch. Auf Klassenebene waren Elena Reusch (8a), Lena Kinne (8b), Stella Wilhelm (10a), Hanna Ledermann (10b) und Lea Amthor (10E) die besten Geographinnen. Unter diesen Gewinnern wurde in der zweiten Runde die Schulsiegerin ermittelt. Hier setzte sich Lena Kinne klar durch und erhielt die Weiterleitung auf die Landesebene. Bei den Fragen des Wettbewerbs, die auch immer eine sehr anspruchsvolle Kartenaufgabe enthalten, muss jedoch angemerkt werden, dass sie sich auf keinen bestimmten Lehrplan beziehen und zum Erreichen der vollen Punktzahl deutlich größeres Wissen erwartet wird als im Geographieunterricht angesichts der geringen Stundenzahl vermittelt werden kann. Bei der Siegerehrung zeigte sich Herr Kreutzmann beeindruckt vom hohen Niveau der Testaufgaben und erfreut über die guten Leistungen der anwesenden Siegerinnen. Neben einer Urkunde aus der Hand des Schulleiters erhielten die Klassenbesten Buchgutscheine vom Elternbeirat, die vom Vorsitzenden Axel Schöll persönlich überreicht wurden. Auch stellte sich Herr Schöll im Wettstreit mit den versammelten Klassensiegern einer weiteren Preisfrage, für die er einen zusätzlichen Sonderehrenpreis ausgelobt hatte. Die Schulsiegerin erhielt außerdem eine Mercator-Gedächtnis-Medaille aus einer Stiftung des ehemaligen Elternbeiratsvorsitzenden Herrn Stretz.

Barbara Schug

Ein Besuch im „Shalom Europa“ in Würzburg:

Am Donnerstag, dem 22.2.2019, sind wir, die 9a, mit den anderen 9.Klassen nach Würzburg gefahren und haben uns dort ein jüdisches Museum mit einer Synagoge angeschaut. Jede Klasse hatte ihren eigenen Führer. Wir haben dort unser bisheriges Wissen vertieft, aber auch viel Neues über die jüdische Religion erfahren. Wie zum Beispiel, dass nicht nur die Jungs die Bar Mizwa feiern, sondern auch die Mädchen, da heißt es dann Bat Mizwa. Bar oder Bat Mizwa ist ein Fest, das jüdische Kinder feiern, wenn sie 13 Jahre alt sind. Dann gehört man offiziell zur jüdischen Gemeinde. Die Jugendlichen werden auf dieses Fest lange vorbereitet, schon dem Kleinkind bringt die Mutter jüdische Gebete bei, zum Teil auf Hebräisch. Zur Vorbereitung gehen die Kinder auch zu zum Religionsunterricht, da bekommen sie auch Noten und schreiben Exen. Diese Noten werden dann an die Schule geschickt und im Fach Religionsunterricht eingetragen. Nach einer Führung im Museum durften wir dann noch in die Synagoge, in der auch regelmäßig Gottesdienste gehalten werden.

Lea Pfister, 9a

 

Rückblick auf den Skikurs 2019

  • 2c4d747f-0c3a-452c-83db-4b7c8b214e9c
  • 3d1172f7-e908-4da3-85a1-1eab0addeecd
  • 7ae9b9bc-98a1-4717-bd2d-eba0046a658a
  • 8e84a264-f743-491e-8b89-4a9739ed6244
  • 52d1f27a-2be1-4556-91c2-19163bf496dd
  • 58b30257-8694-4d2e-baea-9d59465c09a5
  • 835952d7-87a4-4a6b-864b-03019874ab5b
  • d500fb1d-87d5-4338-a5e2-ae576147fcf5
  • IMG_3893
  • slider
  • 0fdaf800-f9d9-4f88-b5bd-ace249d7563f
css slideshow by WOWSlider.com v8.8

Unter traumhaften Wintersportbedingungen verlief der diesjährige Skikurs der Klassen 7a, 7b und 7c in der letzten Januarwoche. Sowohl im Tal als auch im Skigebiet Speikboden erwarteten uns ideale Schneeverhältnisse. Kein Wunder also, dass unsere 45 Anfänger schnelle Fortschritte beim Kurvenfahren machten und viele am Ende der Woche sogar die Talabfahrt meisterten. Aber auch unsere erfahrenen Skifahrer verbesserten ihr Können z.B. beim Carven, Formationsfahren oder im Fun-Park. Am Dienstag meinte es der Wettergott besonders gut mit den OMG-Schülern. Vom Viewing Tower aus, auf etwa 2400 m Höhe, bot sich uns das gewaltige Alpenpanorama Südtirols mit Blick auf die Marmolata, die Drei Zinnen usw. Alle waren beeindruckt. Viele Schülerinnen und Schüler genossen dieses Erlebnis zum ersten Mal in ihrem Leben. Ein Highlight war unser Ausflug auf die Rodelbahn am Donnerstagabend. Es war schon ein bisschen Mut notwendig, um die ca. 2 km lange, etwa 3 m breite, gut gesicherte Strecke bei Flutlicht zu überwinden. Im Endeffekt war diese Herausforderung für fast alle machbar und zudem bereitete sie einen riesen Spaß. Positiv überrascht waren wir von dem gepflegten Ambiente unserer Unterkunft, dem „Anwandter“. Martin und Monika, unsere Hauseltern, empfingen uns in einem mit Geschmack und guten Ideen renovierten Hotel und verwöhnten uns mit Gastfreundschaft und leckerem Essen. Routinemäßig nahmen alle Schülerinnen und Schüler an unserem täglichen Abendprogramm teil. Besondere Erwähnung verdient dabei der Vortag der beiden externen Experten Lukas und Herbert, die eindrucksvoll von ihren Erfahrungen als Bergretter berichteten und hilfreiche Tipps zur Sicherheit bei Tourengängen im Gebirge gaben. So bleibt noch Danke zu sagen für eine besondere Schulwoche, zu deren Gelingen alle beigetragen haben, Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer und, nicht zu vergessen, unsere Busfahrer Martin und Pavel, die uns bequem und sicher befördert haben.

StD Jutta Siegler

Sportelternabend der 5. Klassen

  • _DSC4089
  • _DSC4097
  • _DSC4100
  • _DSC4105
  • WhatsApp_Image_2019-02-20_at_22.10.124
  • _DSC4024
  • _DSC4030
  • css slider
  • _DSC4070
image slider by WOWSlider.com v8.8

Sport ist das einzige Bewegungsfach und leistet für die Gesundheitserziehung einen sehr wichtigen Beitrag. Wie diese Zielperspektive in einem zeitgemäßen Sportunterricht am Olympia-Morata-Gymnasium umgesetzt wird, war Inhalt unseres Sportelternabends am Dienstag, den 12. Februar in der Georg-Wichtermann-Halle. Der Einladung der Fachschaft Sport folgten zahlreiche Eltern und Schülerinnen und Schüler unserer 5. Klassen. Sie alle nahmen teil an einer Mega-Sportstunde, bestehend aus einem vielfältigen Angebot an gesundheitsorientierten Lerninhalten wie z. B. Tchouk-Ball, Rope-Skipping, Step-Aerobic und Abenteuerstationen. Die Fachschaft bedankt sich bei den aktiven, motivierten Eltern und Kindern sowie den vielen Helfern aus verschiedenen Jahrgangsstufen, die zu einer heiteren Atmosphäre und zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben. Erfolgreich ist eine Gesundheitserziehung selbstverständlich nur in Kombination mit einer gesunden Ernährung. Hilfreiche Tipps dazu boten die zahlreichen Plakate unserer 5. Klässler, die die Halle schmückten und die im Fachunterricht Natur und Technik entstanden sind.

Danke auch an die freiwilligen Helfer aus der Jahrgangstufe 8, die die Veranstaltung mit einem gesunden Imbiss abgerundet haben.  

Jutta Siegler