Category Archives: Schulleben

Der Freundeskreis des Olympia-Morata-Gymnasiums lädt ein

wir laden Sie herzlich ein im Rahmen einer Führung zum Besuch der Ausstellung:

Gunter Sachs – Kamerakunst
Fotografie, Film und Sammlung         

am Samstag, 23. März, 14.00 Uhr 

Treffpunkt:  Kassenbereich der Kunsthalle Schweinfurt.

Ermäßigter Eintritt (für Gruppen über 10 Personen):  7,-€ 

Freunde und Nichtmitglieder sind herzlich willkommen. 

Nach der sehr erfolgreichen Ausstellung „Die Sammlung Gunter Sachs“ im Jahre 2013, präsentiert die Kunsthalle Schweinfurt jetzt Fotoarbeiten des auf Schloss Mainberg geborenen Industriellensohns. Gunter Sachs war über viele Jahre eine der schillerndsten Persönlichkeiten des internationalen Jetsets und bevorzugtes Objekt der Pressefotografen. Kaum bekannt dagegen ist, dass Sachs selbst ein begabter und erfolgreicher Fotograf und Filmemacher war. Gezeigt werden in Schweinfurt erstmals zahlreiche Fotografien von Gunter Sachs aus den Bereichen Mode, Stillleben, Architektur, Portrait, Landschaftsfotografie und Experimental- und Konzeptfotografie.

Wir freuen uns auf Ihre Beteiligung und verbleiben

mit herzlichen Grüßen

Für den Vorstand

Dieter Hermann

Rückblick auf den Skikurs 2019

  • 2c4d747f-0c3a-452c-83db-4b7c8b214e9c
  • 3d1172f7-e908-4da3-85a1-1eab0addeecd
  • 7ae9b9bc-98a1-4717-bd2d-eba0046a658a
  • 8e84a264-f743-491e-8b89-4a9739ed6244
  • 52d1f27a-2be1-4556-91c2-19163bf496dd
  • 58b30257-8694-4d2e-baea-9d59465c09a5
  • 835952d7-87a4-4a6b-864b-03019874ab5b
  • d500fb1d-87d5-4338-a5e2-ae576147fcf5
  • IMG_3893
  • slider
  • 0fdaf800-f9d9-4f88-b5bd-ace249d7563f
css slideshow by WOWSlider.com v8.8

Unter traumhaften Wintersportbedingungen verlief der diesjährige Skikurs der Klassen 7a, 7b und 7c in der letzten Januarwoche. Sowohl im Tal als auch im Skigebiet Speikboden erwarteten uns ideale Schneeverhältnisse. Kein Wunder also, dass unsere 45 Anfänger schnelle Fortschritte beim Kurvenfahren machten und viele am Ende der Woche sogar die Talabfahrt meisterten. Aber auch unsere erfahrenen Skifahrer verbesserten ihr Können z.B. beim Carven, Formationsfahren oder im Fun-Park. Am Dienstag meinte es der Wettergott besonders gut mit den OMG-Schülern. Vom Viewing Tower aus, auf etwa 2400 m Höhe, bot sich uns das gewaltige Alpenpanorama Südtirols mit Blick auf die Marmolata, die Drei Zinnen usw. Alle waren beeindruckt. Viele Schülerinnen und Schüler genossen dieses Erlebnis zum ersten Mal in ihrem Leben. Ein Highlight war unser Ausflug auf die Rodelbahn am Donnerstagabend. Es war schon ein bisschen Mut notwendig, um die ca. 2 km lange, etwa 3 m breite, gut gesicherte Strecke bei Flutlicht zu überwinden. Im Endeffekt war diese Herausforderung für fast alle machbar und zudem bereitete sie einen riesen Spaß. Positiv überrascht waren wir von dem gepflegten Ambiente unserer Unterkunft, dem „Anwandter“. Martin und Monika, unsere Hauseltern, empfingen uns in einem mit Geschmack und guten Ideen renovierten Hotel und verwöhnten uns mit Gastfreundschaft und leckerem Essen. Routinemäßig nahmen alle Schülerinnen und Schüler an unserem täglichen Abendprogramm teil. Besondere Erwähnung verdient dabei der Vortag der beiden externen Experten Lukas und Herbert, die eindrucksvoll von ihren Erfahrungen als Bergretter berichteten und hilfreiche Tipps zur Sicherheit bei Tourengängen im Gebirge gaben. So bleibt noch Danke zu sagen für eine besondere Schulwoche, zu deren Gelingen alle beigetragen haben, Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer und, nicht zu vergessen, unsere Busfahrer Martin und Pavel, die uns bequem und sicher befördert haben.

StD Jutta Siegler

Sportelternabend der 5. Klassen

  • _DSC4089
  • _DSC4097
  • _DSC4100
  • _DSC4105
  • WhatsApp_Image_2019-02-20_at_22.10.124
  • _DSC4024
  • _DSC4030
  • css slider
  • _DSC4070
image slider by WOWSlider.com v8.8

Sport ist das einzige Bewegungsfach und leistet für die Gesundheitserziehung einen sehr wichtigen Beitrag. Wie diese Zielperspektive in einem zeitgemäßen Sportunterricht am Olympia-Morata-Gymnasium umgesetzt wird, war Inhalt unseres Sportelternabends am Dienstag, den 12. Februar in der Georg-Wichtermann-Halle. Der Einladung der Fachschaft Sport folgten zahlreiche Eltern und Schülerinnen und Schüler unserer 5. Klassen. Sie alle nahmen teil an einer Mega-Sportstunde, bestehend aus einem vielfältigen Angebot an gesundheitsorientierten Lerninhalten wie z. B. Tchouk-Ball, Rope-Skipping, Step-Aerobic und Abenteuerstationen. Die Fachschaft bedankt sich bei den aktiven, motivierten Eltern und Kindern sowie den vielen Helfern aus verschiedenen Jahrgangsstufen, die zu einer heiteren Atmosphäre und zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben. Erfolgreich ist eine Gesundheitserziehung selbstverständlich nur in Kombination mit einer gesunden Ernährung. Hilfreiche Tipps dazu boten die zahlreichen Plakate unserer 5. Klässler, die die Halle schmückten und die im Fachunterricht Natur und Technik entstanden sind.

Danke auch an die freiwilligen Helfer aus der Jahrgangstufe 8, die die Veranstaltung mit einem gesunden Imbiss abgerundet haben.  

Jutta Siegler

 

Verabschiedung nach 25 Jahren Dienst am OMG

  • _DSC3972
  • _DSC3973
  • _DSC3977
  • _DSC3978
  • _DSC3979
  • _DSC3981
  • _DSC3982
  • carousel jquery
  • _DSC3966
bootstrap image slider by WOWSlider.com v8.8

Eltern mancher unserer Schülerinnen und Schüler kennen unsere Sekretärin Frau Schreiber noch aus ihrer eigenen Schulzeit am OMG und erlebten sie schon damals als zuverlässige, immer korrekte und dabei immer herzliche und fürsorgliche Anlaufperson im Sekretariat für Schülerangelegenheiten. Am 28. Januar 2019 wurde Frau Schreiber nun von Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften und Verwaltungsangestellten in ihren hochverdienten Ruhestand verabschiedet. In den Grußworten wurde deutlich, wie sehr Frau Schreiber und ihr unermüdliches Wirken geschätzt werden, und so wünscht ihr die gesamte Schulgemeinschaft noch viele glückliche und gesunde Jahre, in denen sie sich den Menschen und Dingen widmen kann, die ihr Freude machen – und natürlich ist Frau Schreiber als „Urgestein“ immer herzlich zu einem Besuch am OMG willkommen

Holger Wörtmann

 

Kinder malen für Kinder

  • 8._Anastasia_Just,_5a
  • 9._Angelina_Walter,_5a
  • 10._Finja_Philipp,_5a
  • 11._Tamina_Dietz,_5a
  • 12._Nathalie_Sterzl,_5a
  • 13._Ceylin_Gueney,_5a
  • Gruppenbild_Kinder_malen_fuer_Kinder
  • 1._Lea_Marie_Memmel,_5a
  • 2._Maxie_Schuster,_5a
  • 3._Nellie_Frenzel,_5a
  • 4._Lorena_Esch,_5a
  • 5._Nina_Plecas,_5a
  • bootstrap carousel
  • 7._Sumi_Vollert,_5a
javascript slideshow by WOWSlider.com v8.8

Ein besonderes Weihnachtsgeschenk senden in diesem Jahr 13 Schülerinnen der Klasse 5a an die Klinik für Kinder und Jugendliche im Leopoldina-Krankenhaus Schweinfurt. Im Rahmen des Projektes „Kinder malen für Kinder“ verschenkten die Mädchen ihre wunderbaren Collagen zum Thema „Verrückte Welt“. Mit diesen sollen dort Patienten- und Funktionsräume sowie die Arztzimmer geschmückt werden. Aufgabe war es dabei, unter der Vorstellung selbst im Krankenhaus zu liegen, Kunstwerke zu gestalten, welche die kleinen und großen Patienten positiv stimmen und zum Träumen anregen. Wie brillant und einfallsreich unsere Jüngsten diese Aufgabe meisterten, sehen Sie hier. Wir danken den Fünftklässlerinnen ganz herzlich für ihr großzügiges Engagement und hoffen, dass viele Kinder Freude an ihren Arbeiten haben werden.

Carina Streng 

 

P-Seminar „Matheater“ des Olympia-Morata-Gymnasiums inszeniert „Die Physiker“ in einer originellen Bühnenfassung

  • _DSC3880
  • _DSC3884
  • _DSC3891
  • _DSC3849
  • _DSC3850
  • _DSC3855
  • css image slider
  • _DSC3871
bootstrap image slider by WOWSlider.com v8.8

Drei Physiker, die als Patienten in einer privaten psychiatrischen Klinik unter der Obhut der Anstaltsleiterin Frau Dr. Mathilde von Zahnd ihr Dasein verbringen und sich dabei als „Irre“ ausgeben, ermorden eine Pflegerin nach der anderen, nur um eine Entdeckung zu schützen, die die Gefahr der Vernichtung der Welt in sich birgt, bzw. um genau nach dieser zu trachten.  An sich enthält Friedrich Dürrenmatts Drama „Die Physiker“ schon genug Zündstoff für einen gelungenen Theaterabend. Die 13 Teilnehmer(innen) des P-Seminars „Matheater“ hatten allerdings von ihrer Lehrkraft StD Bastian Paskuda zudem den Auftrag erhalten, die textliche Originalvorlage dahingehend zu bereichern, dass die jeweiligen wissenschaftlichen Errungenschaften derjenigen „echten“ Physiker bzw. Mathematiker, deren Namen Dürrenmatt für seine Protagonisten entlehnt hat, in das Stück Eingang finden. Diese Aufgabe meisterten die Schüler(innen) mit Bravour, wovon sich die Besucher der Aufführung am vergangenen Freitag im gut gefüllten Kellertheater des Olympia-Morata-Gymnasiums überzeugen konnten. So fabulierte der sichtlich verwirrte, schlaftrunkene und ewig Geige spielende Ernst Heinrich Ernesti (alias Einstein) mit einem Plüschteddy in der Bademanteltasche über die Relativität von Raum und Zeit und „demonstrierte“ die Konstanz der Lichtgeschwindigkeit durch den Lichtkegel einer LED-Lampe. Herbert Georg Beutler, der sich zeitweilen als Sir Issac Newton ausgibt, zeigte sich entzückt und gerührt über die Entdeckung der Gravitation, als er unabsichtlich einen Apfel zu Boden fallen ließ. Johann Wilhelm Möbius schließlich geriet scheinbar in einen Wahn, als er dem anwesenden Kriminalinspektor Richard Voß sowie dem Publikum die besonderen Eigenschaften des „Möbiusbandes“ anhand der unendlichen Wanderschaft einer Ameise illustrierte. Am Ende griff jedoch wieder die Originalvorlage: Als einzige wirkliche Verrückte entpuppt sich die Anstaltsleiterin selbst, die mit der von ihr geklauten Formel die Weltherrschaft erringen möchte und die drei Physiker eingesperrt im Irrenhaus zurücklässt. Die Theaterbesucher zeigten sich begeistert ob der Originalität der Inszenierung, der schauspielerischen Glanzleistungen und des gelungenen Rahmenprogramms, bei welchem u.a. selbst gebackene Plätzchen mit Einstein-Konterfeis zum Verzehr angeboten wurden. StD Paskuda hob besonders hervor, dass das gesamte „Projekt“ (Auswahl des Stücks, Textänderungen, Inszenierung, Entwicklung der Charaktere, Schauspiel, Bühnenbild, Requisiten, Styling, Werbung, Catering etc.) von den Schüler(innen) selbst gestemmt wurde. Zur Professionalisierung engagierten sie zudem eigenständig eine Theaterpädagogin des Theaters Schloss Maßbach für einen vierstündigen Workshop. Alle Mühen und Sonderproben haben sich aber gelohnt: Dieser Theaterabend wird allen Anwesenden noch lange in bester Erinnerung bleiben.

 

Impressionen von der Weihnachtsfeier der SMV

  • _DSC3682
  • _DSC3683
  • _DSC3686
  • _DSC3699
  • _DSC3704
  • slider jquery
  • _DSC3681
bootstrap image slider by WOWSlider.com v8.8

Am 18.12.2018 fand für die 5.Klassen eine Weihnachtsfeier statt, die die Tutoren für uns organisiert haben. Es war sehr schön! Wir haben zuerst in der Klasse gefeiert. Danach gingen wir auch in andere Klassenräume, wo wir Weihnachtskarten und Weihnachtssterne gebastelt und ein Weihnachtsbuchstabenspiel gespielt haben. Dabei mussten wir Karteikarten umdrehen und zu den Anfangsbuchstaben ein weihnachtliches Wort finden. Es hat sehr viel Spaß gemacht! Wir haben viel gelacht und Quatsch gemacht. Es war eine super schöne Weihnachtsfeier! Danke, Tutoren, dass ihr das für uns organisiert habt!

Antonia