„Begegnungen“ beim 3. Forum junge Kunst

  • 4
  • 6
  • 7
  • 9
  • 10
  • 11
  • 1
  • slideshow html code
  • 3
bootstrap slider by WOWSlider.com v8.8

In diesem Jahr war es wieder soweit. Bereits zum dritten Mal nach 2013 und 2016 lud der Kulturpakt e. V. die Schweinfurter Schulen zur Teilnahme am Ausstellungsprojekt „3. Forum junge Kunst“ in die Ausstellungshalle des Alten Rathauses ein, um den besten Schülerarbeiten eine Plattform in der Öffentlichkeit zu bieten. Über 100 Schüler/-innen und Ehemalige, die ein Kunststudium gewählt haben, präsentierten dort ihre Werke zum diesjährigen Thema „Begegnungen“. Die Bandbreite der Ideen und Techniken war enorm und zeigte die Vielfalt der kreativen Begegnungen im Kunstunterricht: Malerei, Graphik, Plastik, Architekturmodelle, Fotografie, Großinstallationen und Performances. Insgesamt erfreuten sich, vom 21. März – 07. April, ca. 1400 Besucher an der abwechslungsreichen Ausstellung. Beteiligte Schulen waren, neben der unseren, das Celtis-Gymnasium, das Walther-Rathenau-Gymnasium, das Bayernkolleg, die Friedrich-Fischer-Schule FOS/BOS sowie die Johann-Hinrich-Wichern Fachakademie für Sozialpädagogik.

Bei der Vernissage und Finissage begeisterten zusätzlich Live – Musik, ein Poetry-Slam und Performances das Publikum. Auch die Schüler/-innen unserer Schule waren daran maßgeblich beteiligt und ernteten viel Lob von den Besuchern. Die Schlagzeile der Mainpost „Warum OB Sebastian Remelè bei der Vernissage voller Freude Fotos machte.“ beantwortete der Journalist folgendermaßen: „Es ist vielleicht nicht der Maßstab, ob eine Veranstaltung erfolgreich ist oder nicht. Aber Schweinfurts Oberbürgermeister Sebastian Remelé packt sein Mobiltelefon nicht bei jeder Gelegenheit aus, um zu fotografieren. Bei der mit über 100 Besuchern proppenvollen Vernissage (…) war der OB so begeistert, vor allem von der Performance der Schülerinnen des Olympia-Morata-Gymnasiums (…), dass er das fotografierte und sogleich auf seiner Facebook-Seite veröffentlichte.“

Dass dieses Ausstellungskonzept etwas in Bewegung setzt, wird in vielerlei Hinsicht deutlich. Deshalb senden wir ein herzliches Dankeschön an Johanna Bonengel und das liebenswerte Team des Kulturpakt e. V.! Ausdrücklich würdigen wir die kreative, künstlerische und musikalische Leistung unserer Schüler/-innen der Q11 und Q12: Das war spitze! Ohne euren Einsatz wäre ein solches Event gar nicht möglich!

Carina Streng