Was für ein Theater im Physikunterricht!

  • IMG_1823
  • IMG_1824
  • bootstrap slideshow
  • IMG_1826
html5 slider by WOWSlider.com v8.8

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10a legten sich ganz schön ins Zeug: Im Vorfeld des Projekts „Astronomische Weltbilder“ wurden Illustrationen vorbereitet, Modelle gebaut und Kostüme angefertigt. Zudem wurde an Dialogen gefeilt und sogar die entsprechende Überleitungsmusik ausgewählt, um dem Publikum im szenischen Spiel einen Einblick in die wesentlichen Entwicklungsstufen des Weltbildes – ausgehend von der Antike über das Mittelalter bis hin zur Moderne – zu vermitteln. In einer Marktplatzsituation „stritten“ die Zehntklässler sodann in Gestalt von ägyptischen und babylonischen Protagonisten um ihre Anschauungen oder schlüpften u.a. in die Rollen von Aristoteles, Aristarchos von Samos oder Kopernikus, um als solche glaubhaft die jeweiligen Positionen zu vertreten. Als Highlight bleibt wohl eine Szene aus dem Inquisitionsprozess der römischen Kurie gegen den italienischen Naturforscher Galileo Galileo in Erinnerung, die von den zwei Akteurinnen in einer schauspielerischen Glanzleistung dargeboten wurde. A propos Kirche: Natürlich wurden auch die unterschiedlichen Schöpfungs-geschichten der verschiedenen Religionen thematisiert. Gemeinsam freuen wir uns auf die Fortsetzung des Projekts, in welcher es schwerpunktmäßig um die Entstehung des Universums, die keplerschen Gesetze und das Gravitationsgesetz von Newton gehen wird.

StD Bastian Paskuda