Reise in die Kaiserstadt des Römischen Reiches

Die Lateinschüler der achten Jahrgangsstufe erlebten Trier als sehr lebendige Universitäts- und Bischofsstadt, deren Dom alleine schon durch seine bewegte Geschichte und teilweise Ursprünge in der Römerzeit eine Reise wert wäre; bei einer Besichtigung mit Führung durften wir diesen faszinierenden Kirchenkomplex ein wenig kennenlernen. Bei allen Unternehmungen begleiteten uns ausdauernder Sonnenschein und brütende Hitze, was dazu führte, dass wir die Fahrtzeiten in der klimatisierten Kühle unseres Reisebusses sehr genossen. Wenngleich das heiße Wetter sehr anstrengend war, waren keine Klagen unserer Schülerinnen und Schüler zu hören, die sich auch ansonsten in jeder Hinsicht vorbildlich benahmen und so diese Reise für alle zu einem schönen und sicherlich lange wirkenden Erlebnis machten. Ein herzlicher Dank geht auch an unseren Busfahrer Johannes, der uns jederzeit sicher und zuverlässig chauffierte und durch seinen immer kühlen Kopf für unsere Gruppe ein ruhender Pol war. Ganz herzlich gedankt sei auch Frau Schäfer, die diese Exkursion gewissenhaft organisiert hatte und mit der zusammen auch diese Fahrt wieder nichts als eine große Freude war.

Holger Wörtmann