„Ist Afrikas Zukunft weiblich?“ – Grace Mwasuka spricht über ihr Heimatland Tansania

  • _DSC2230
  • _DSC2226
  • _DSC2224
  • jquery carousel
  • _DSC2215
slider by WOWSlider.com v8.8

Gebannt folgten die Schülerinnen und Schüler der 8. und 10. Klassen sowie des W-Seminars „Afrika“ im Kellertheater den Ausführungen von Grace Mwasuka, die auf Einladung der Geographie-Fachschaft über ihr Heimatland Tansania berichtete. Dabei waren die naturlandschaftliche Schönheit, die großen Unterschiede zwischen städtischen und ländlichen Räumen und vor allem die Probleme im Gesundheitswesen des Entwicklungslandes die Hauptthemen des Vortrags. Frau Mwasuka arbeitet im Auftrag der Nichtregierungsorganisation DAHW und koordiniert die von der Organisation unterstützten Projekte in Tansania, insbesondere im Kampf gegen die Lepra, an der dort noch immer jedes Jahr Tausende erkranken mit schwerwiegenden Folgen für die Betroffenen und deren Familien. Sehr anschaulich wurde die große Bedeutung der Bildung von Kindern und Jugendlichen sowie die zentrale Rolle von Frauen im Entwicklungsprozess verarmter ländlicher Regionen dargestellt. Die Schüler waren beeindruckt von der Fach- und Sprachkompetenz der Referentin, die einen für sie überraschend modernen, selbstbewussten und hochgebildeten afrikanischen Frauentyp verkörperte.

Barbara Schug