Übertritt

Anmeldetermin für die Einführungsklasse

Der Aufnahmeantrag ist mit den zugehörigen Unterlagen (Abschlusszeugnis, Pädagogisches Gutachten und Geburtsurkunde) bis zum 26. Juli 2017 im Sekretariat einzureichen. Der Informationsabend zur Einführungsklasse für das Schuljahr 2018/19 findet am Dienstag, 16. Januar 2018 um 18.00 Uhr statt.

Informationsveranstaltung

Der Informationsnachmittag am Olympia-Morata-Gymnasium findet am Freitag, 9. März 2018, um 16.00 Uhr statt. Zwischen 14.00 Uhr und 16.00 Uhr und um 17.15 Uhr besteht Gelegenheit zu Führungen durch unser Haus. Zwischen 15.00 Uhr und 16.00 Uhr illustrieren verschiedene Präsentationen die Vielfalt des schulischen Lebens am OMG. Während der Informationsveranstaltung zwischen 16.00 Uhr und ca. 17.00 Uhr findet für Ihre Kinder ein interessantes Rahmenprogramm im Schulhaus statt.

Über unsere Bläserklasse können Sie sich im Rahmen einer Informationsveranstaltung am Donnerstag, 22. März 2018, von 14.30 – 15.30 Uhr im Musiksaal 2 informieren.

Gelegenheit zu Führungen durch das Olympia-Morata-Gymnasium, gerne auch mit Ihrem Kind, haben Sie an folgenden Tagen:

Freitag, 9.März 2018, von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr und um 17.15 Uhr

Donnerstag 22. März 2018 um 14.00 Uhr und im Anschluss an die Bläserklasseninformation

Beratung zum Übertritt

Falls Sie eingehende Beratung zu Fragen des Übertritts wünschen, stehen wir Ihnen gerne zu einem Gespräch zur Verfügung. Bitte vereinbaren Sie telefonisch über das Sekretariat einen Termin.

Anmeldung im Sekretariat für die Neuaufnahme in die Jahrgangsstufe 5:

Montag 07. Mai 2018 von 8.00 bis 13.00 Uhr und von 14.00 bis 16.00 Uhr

Dienstag 08. Mai 2018 von 8.00 bis 13.00 Uhr und von 14.00 bis 16.00 Uhr

Mittwoch 09. Mai 2018 von 8.00 bis 13.00 Uhr und von 14.00 bis 16.00 Uhr

Freitag 11. Mai 2018 von 8.00 bis 13.00 Uhr!

Zur Anmeldung müssen folgende Dokumente vorgelegt werden:

  • das Übertrittszeugnis im Original (4. Jahrgangsstufe)
  • das Zwischenzeugnis der Mittelschule oder Realschule im Original (5. Jahrgangsstufe)
  • eine Geburtsurkunde im Original oder das Stammbuch
  • ggf. ein Sorgerechtsbeschluss oder die Negativbescheinigung für das alleinige Sorgerecht (stellt das Jugendamt aus)

zur Erläuterung:

Bei verheirateten Eltern sind beide Elternteile sorgeberechtigt.

Bei geschiedenen Eltern besteht das gemeinsame Sorgerecht oder es besteht ein Sorgerechtsbeschluss.

Bei unverheirateten Eltern ist eine spezielle Willenserklärung der Eltern eines Kindes, die elterliche Sorge gemeinsam ausüben zu wollen, nötig. Mit der Abgabe der Sorgerechtserklärung vor einer Urkundsperson steht das elterliche Sorgerecht beiden Eltern gemeinsam zu (§ 1626a Abs. 1 BGB). Oder wenn nicht beide  Elternteile sorgeberechtigt sind, dann stellt das Jugendamt eine Negativbescheinigung aus.

Das    Anmeldeformular und den Erfassungsbogen über die Kostenfreiheit des Schulweges können Sie schon vorab ausfüllen und zur Anmeldung ausgedruckt mitbringen. Link zu den entsprechenden Vordrucken.

Probeunterricht

Der Probeunterricht findet vom 15. Mai bis 17. Mai 2018 (Dienstag – Donnerstag) für alle Gymnasien in Schweinfurt am Celtis-Gymnasium statt. Genauere Informationen erhalten Sie bei der Anmeldung an Ihrer Schule oder Sie können Sie hier (Link wird rechtzeitig frei geschalten) herunterladen.

Schuljahresbeginn Dienstag, 11. September 2018, 7.55 Uhr

 

Übertritt ans Gymnasium

Von der Jahrgangsstufe 4 der Grundschule ans Gymnasium

An ein Gymnasium können diejenigen Schülerinnen und Schüler übertreten, die im Übertrittszeugnis der Grundschule als geeignet bezeichnet werden, d. h. einen Notendurchschnitt von mindestens 2,33 in den Fächern Deutsch, Mathematik und HSU haben. Bei einem Notendurchschnitt von schlechter als 2,33 können Schülerinnen und Schüler am dreitägigen Probeunterricht teilnehmen, in dessen Verlauf die individuellen schriftlichen und mündlichen Leistungen der Teilnehmer in den Fächern Deutsch und Mathematik geprüft werden. Der Probeunterricht ist erfolgreich absolviert, wenn mindestens einmal die Note 3 und höchstens einmal die Note 4 erreicht wird. Bei der Note 4 in beiden Fächern können Schülerinnen und Schüler auf Antrag der Erziehungsberechtigten aufgenommen werden.
Sonderregelungen sind bei Schülerinnen und Schüler mit nichtdeutscher Muttersprache sowie bei Kindern aus Spätaussiedlerfamilien möglich.

Von der Jahrgangsstufe 5 der Mittelschule ans Gymnasium

Schülerinnen und Schüler, die im Jahreszeugnis der 5. Klasse einer Mittelschule in den Fächern Deutsch und Mathematik einen Gesamtdurchschnitt von 2,0 oder besser erzielt haben, sind für das Gymnasium geeignet und können in die Jahrgangsstufe 5 eines Gymnasiums eintreten. Der Wechsel von einer Mittelschule in die Jahrgangsstufe 6 eines Gymnasiums ist nur nach einer erfolgreichen Aufnahmeprüfung und Probezeit möglich. Die Möglichkeit des Probeunterrichts ist für Schülerinnen und Schüler der 5. Klasse einer Mittelschule nicht vorgesehen.

Von der Jahrgangsschule 5 der Realschule ans Gymnasium

Wer im Jahreszeugnis der Jahrgangsstufe 5 einer Realschule mindestens den Notendurchschnitt 2,5 in den Fächern Deutsch und Mathematik erzielt hat, kann in die Jahrgangsstufe 5 eines Gymnasiums übertreten. Wer im Jahreszeugnis der Jahrgangsstufe 5 einer Realschule mindestens 2,0 in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch erzielt hat, kann in die Jahrgangsstufe 6 eines Gymnasiums übertreten. Die Möglichkeit des Probeunterrichts ist für Schülerinnen und Schüler der 5. Klasse einer Realschule nicht vorgesehen.

Mit mittlerem Bildungsabschluss nach der Jahrgangsstufe 10 ans Gymnasium

Schülerinnen und Schüler, die einen mittleren Bildungsabschluss erworben haben, können unter bestimmten Voraussetzungen die Einführungsklasse unserer Schule besuchen. Der erfolgreiche Besuch der Einführungsklasse (es gibt keine Probezeit, und eine Wiederholung der Einführungsklasse ist nicht möglich) berechtigt den Schüler zum Eintritt in die Jahrgangsstufe 11 des folgenden Schuljahrs.
Die Eignung für den Besuch einer Einführungsklasse wird von der Schule, an der der mittlere Schulabschluss abgelegt wird, in einem Gutachten bescheinigt. Erfahrungsgemäß liegt eine Eignung bei befriedigenden Noten – analog zum Notendurchschnitt beim direkten Einstieg in die Jahrgangsstufe 10 des Gymnasiums – in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch vor. Außerdem darf ein Schüler zum 30. Juni im Jahr des Eintritts in die Einführungsklasse in der Regel das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Bei Überschreitungen entscheidet der Schulleiter des aufnehmenden Gymnasiums über die Aufnahme.
Da Einführungsklassen nur nach Bedarf eingerichtet werden, ist eine rechtzeitige Voranmeldung mit einem Formblatt einzureichen. Dieses Formblatt ist ab dem Zwischenzeugnistermin an der Schule, an der der mittlere Schulabschluss erreicht wird, oder über die zuständige staatliche Schulberatungsstelle erhältlich. Es ist bis zum 1. März ausgefüllt bei der Schule abzugeben, an der der mittlere Schulabschluss erreicht wird. Die Anmeldungen werden gesammelt an der Staatlichen Schulberatungsstelle Unterfranken in Würzburg weiter bearbeitet. Nach der Voranmeldung im Frühjahr, die der Planung der einzurichtenden Einführungsklassen dient, erfolgt der Anmeldetermin am Olympia-Morata-Gymnasium.

Weitere Übertrittsmöglichkeiten, beispielsweise in eine andere Jahrgangsstufe des Gymnasiums, eröffnen sich nur nach dem erfolgreichen Ablegen einer Aufnahmeprüfung sowie dem Bestehen der sich anschließenden Probezeit.