Category Archives: Naturwissenschaften

„Keep it cool“ – Bäume regeln das Stadtklima

  • IMG_2389
  • IMG_2390
  • IMG_2391
  • IMG_2392
  • IMG_2386
  • jquery carousel
  • IMG_2388
bootstrap image slider by WOWSlider.com v8.8

Enrichmentkurs „Mathematik-Labor Junior“ im „Grünen Klassenzimmer“ auf der Landesgartenschau in Würzburg 

Am Freitag, den 22. Juni 2018, bot sich den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Enrichmentkurses „Mathematik-Labor Junior“ ein besonderes Schmankerl: Gemeinsam mit ihrem Kursleiter StD Bastian Paskuda besuchten sie das Schülerlabor „Smart Tree“ in Würzburg. Dabei bestaunten sie zunächst auf dem Gelände der Landesgartenschau die vielen Messgeräte und Sensoren, die das Innenleben und Umfeld (Bodenbeschaffenheit, Strahlungsintensität, Temperatur etc.) eines Beispielbaumes „erfassen“. Weitere derart „präparierte“ Bäume befinden sich an diversen Stellen von Würzburg, wobei man auch auf deren Daten zugreifen kann. Ob der empfindlichen Kälte waren die „Jungforscher“ dann froh, in die verschiedenen, warmen Laborräume zu wechseln. Dort untersuchten sie an vier Stationen interdisziplinär, wie Bäume das Stadtklima regeln können (Biologie: Transpirationssog, Physik: Saftflussmessung, Informatik: Umgang mit Datenbanken, Mathematik: Zusammenhang von Temperatur und Saftfluss). Neben dem Inhaltlichen wurde ihnen darüber hinaus eindrucksvoll vermittelt, wie wichtig die Verzahnung und das Ineinandergreifen der einzelnen Wissenschaften untereinander ist. Summa summarum ein überaus erfolgreicher Tag, der von Studentinnen und Studenten des Studiengangs „MINT-Lehramt PLUS“ sowie wissenschaftlichen Mitarbeitern der Universität Würzburg hervorragend vorbereitet und äußerst informativ und interessant gestaltet wurde. Herzlichen Dank dafür!

StD Bastian Paskuda

 

 

 

Was für ein Theater im Physikunterricht!

  • IMG_1823
  • IMG_1824
  • bootstrap slideshow
  • IMG_1826
html5 slider by WOWSlider.com v8.8

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10a legten sich ganz schön ins Zeug: Im Vorfeld des Projekts „Astronomische Weltbilder“ wurden Illustrationen vorbereitet, Modelle gebaut und Kostüme angefertigt. Zudem wurde an Dialogen gefeilt und sogar die entsprechende Überleitungsmusik ausgewählt, um dem Publikum im szenischen Spiel einen Einblick in die wesentlichen Entwicklungsstufen des Weltbildes – ausgehend von der Antike über das Mittelalter bis hin zur Moderne – zu vermitteln. In einer Marktplatzsituation „stritten“ die Zehntklässler sodann in Gestalt von ägyptischen und babylonischen Protagonisten um ihre Anschauungen oder schlüpften u.a. in die Rollen von Aristoteles, Aristarchos von Samos oder Kopernikus, um als solche glaubhaft die jeweiligen Positionen zu vertreten. Als Highlight bleibt wohl eine Szene aus dem Inquisitionsprozess der römischen Kurie gegen den italienischen Naturforscher Galileo Galileo in Erinnerung, die von den zwei Akteurinnen in einer schauspielerischen Glanzleistung dargeboten wurde. A propos Kirche: Natürlich wurden auch die unterschiedlichen Schöpfungs-geschichten der verschiedenen Religionen thematisiert. Gemeinsam freuen wir uns auf die Fortsetzung des Projekts, in welcher es schwerpunktmäßig um die Entstehung des Universums, die keplerschen Gesetze und das Gravitationsgesetz von Newton gehen wird.

StD Bastian Paskuda

Projekttag Physik

  • MIND_Homepage_4
  • ZAE_Homepage_1
  • ZAE_Homepage_2
  • ZAE_Homepage_3
  • ZAE_Homepage_4
  • MIND_Homepage_1
  • bootstrap carousel example
  • MIND_Homepage_3
html slideshow by WOWSlider.com v8.8

Am 09.02. waren wir, die 8. Klassen, in Würzburg an der Universität, um uns eine Ausstellung zum Thema Energie anzusehen. In zwei Gruppen haben wir uns zuerst einen Vortrag zur Energieforschung mit anschließendem Film angehört und bei einer darauffolgenden Führung durch das ZAE (Zentrum für angewandte Energieforschung) wurden uns verschiedene Erfindungen erklärt, die ausgestellt oder sogar im Haus verbaut waren, wie zum Beispiel isolierendes Luftglas oder wärmereflektierender Stoff, der in einem Sonnensimulator getestet wurde. Zuletzt haben wir mit Hilfe einer Ausstellung ein Quiz ausgefüllt und an Tablets konnten wir unseren ökologischen Fußabdruck bestimmen, d.h. berechnen lassen, wie energiesparend wir leben. Danach haben wir mit der anderen Gruppe Gebäude gewechselt. Im M!ND-Center besuchten wir die Ausstellung „Energiewende“. Hier haben in einem Video verschiedene Leute den Begriff „Energie“ definiert und anschließend konnten wir an verschiedenen Stationen entdecken, wo überall Energie „verbraucht“ wird und welche Einsparmöglichkeiten es gibt. In der Ausstellung gab es auch eine Wärmebildkamera und einen mit einer Trommel verbundenen Pulsmesser.

Jule H. (8a)

Dürfen wir vorstellen: Spoomg

  • DSC00213
  • DSC00195
  • DSC00201
  • DSC00204
  • DSC00207
  • Zug
  • DSC00189
  • full screen slider
  • DSC00194
image carousel by WOWSlider.com v7.4

Was Spoomg ist? Das ist die Löffelmarke der Schülerinnen und Schüler des P-Seminars Chemie und des bcp Kurses der Q11, die sie in selbstständiger Teamarbeit am 25.01. im Kunststoffzentrum in Würzburg entwickelt und erarbeitet haben. Dabei lernten sie verschiedene Kunststoffe kennen, ein Design zu erstellen, mit den Maschinen und Werkzeugen umzugehen, Kalkulationen zu erstellen, die Produktqualität zu überprüfen und an Verbesserungen zu arbeiten. Außerdem gab es ein Kommunikationsteam, dass den ganzen Tag mit einer Kamera unterwegs war, um den Tag zu dokumentieren und Informationen zwischen den Gruppen auszutauschen. Das Ergebnis: blaue Kunststofflöffel, die Spülmaschinenfest sind, für Babys geeignet sind (in DE) und optisch ansprechend aussehen.

L. Aziz

Sportelternabend am OMG

  • _DSC1066
  • _DSC1091
  • _DSC1092
  • _DSC1095
  • _DSC1099
  • _DSC1111
  • _DSC1113
  • _DSC1002
  • full screen slider
  • _DSC1049
image carousel by WOWSlider.com v7.4

Sehr zufrieden schauen wir auf einen gelungenen Sportelternabend zurück, der am Donnerstag, den 25.1.2018 in der Georg-Wichtermann-Halle stattgefunden hat. Motivierte Fünftklässler, engagierte und gutgelaunte Eltern sowie ein fröhliches Team aus Sportlehrern und Zwölfklässlern entfalteten eine Atmosphäre, in der Sporttreiben richtig Spaß gemacht hat. Zum Schluss gab es wie immer einen leckeren, gesunden Imbiss, der den Abend genussvoll abrundete. Vielen vielen Dank an alle, die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben.  

Jutta Siegler, Fachschaft Sport

 

„Fairtrade“ am OMG

  • full screen slider
  • 02
image carousel by WOWSlider.com v7.4

Das Olympia-Morata-Gymnasium aus Schweinfurt möchte, nachdem sie schon eine anerkannte Umweltschule ist, ebenfalls den Titel „Fairtradeschule“ erhalten. Hierfür müssen bestimmte Kriterien erfüllt werden. Falls dies der Fall ist, erhält die Schule evtl. einen Fairtrade-Automaten, an dem man Fairtrade-Lebensmittel kaufen kann. Aus diesem Grund führten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10c ein Projekt zum Thema „Fairtrade“ durch, das die Internetrecherche und eine Plakaterstelltung zu verschiedenen Themen wie z.B. „Was ist Fairtrade“ oder „Welche Gütesiegel gibt es?“ beinhaltete. Die fertigen Plakate werden zukünftig gegenüber des Raums 1.17 präsentiert.

Rebekka, Lea und Amelie