Kategorie-Archiv: Schulleben

Der sechste Schweinfurter Main City Run – „Eine Veranstaltung aus der Region für die Region“

  • Bild 2
  • Bild 3
  • Bild 3a
  • Bild 4
  • Bild 5
  • Bild 6
  • javascript slideshow
  • Bild 1
slideshow javascript by WOWSlider.com v8.8

Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen begaben sich an die 60 Schülerinnen und Schüler des OMG am 6. Mai 2018 auf die 3,2 km lange Laufstrecke mitten durch die Schweinfurter Innenstadt. Fetzige Musik und Anfeuerungsrufe von Schaulustigen entlang der Wegstrecke motivierten die Läufer ihr Bestes zu geben – Siegerpose inklusive. Im Zieleinlauf stand Obst und Wasser, und wenn nötig, auch medizinische Hilfe bereit.  Die TG Schweinfurt, Ausrichter des jährlich statt findenden Laufevents, hat auch in diesem Jahr wieder großes Organisationstalent bewiesen. Eine rundum gelungene Veranstaltung!

Christina King

Fairtradefrühstück am OMG

  • _DSC1458
  • _DSC1459
  • _DSC1461
  • _DSC1462
  • _DSC1469
  • _DSC1474
  • _DSC1484
  • _DSC1486
  • _DSC1492
  • jquery image carousel
  • _DSC1457
css slider by WOWSlider.com v8.8

Das Olympia-Morata-Gymnasium unterstützt die Fairtrade-Frühstücks-Kampagne der Stadt Schweinfurt. Am 3.5. waren Lehrer, Verwaltung, Elternbeirat und Förderkreis zu einem bunten Frühstück eingeladen Ein reichhaltiges Buffet bot viele Anregungen für fair gehandelte Produkte wie Mango, Bananen, Schokoaufstrich, Honig, Tee, Kaffee und vieles mehr. Damit wollten die Initiatoren den Blick auf die Bedeutung des fairen Handels lenken. Dazu gab es in einer kleinen Ausstellung Informationen rund um das Ziel, dass fairer Handel auf Transparenz und Respekt setzt und eine nachhaltige Entwicklung fördern will. Durch den Kauf von Produkten mit dem Fairtrade-Siegel werden so die Lebensbedingungen von Produzentenfamilien in Afrika, Lateinamerika und Asien verbessert. Tatkräftige Unterstützung kam wieder von Angela Merz von der Steuerungsgruppe der Initiative „Fairtrade-Stadt Schweinfurt“ (Lokale Agenda 21).

Elisabeth Seyschab, für das Fairtrade Team am OMG

 

Wir feiern Bayern

  • _20180417_204721
  • _20180417_205220(1)
  • DSC_0444
  • DSC_0450
  • _20180417_204534
  • html slideshow
  • _20180417_204645
html slider by WOWSlider.com v8.8

Das Jahr 2018 ist ein Jubiläumsjahr für Bayern: Seit 200 Jahren gibt es die Bayerische Verfassung und seit 100 Jahren den Freistaat Bayern (Zuvor war Bayern ein Königreich). Aus diesem Anlass fand am Dienstag, den 17. April 2018 ein großer Festakt im Beruflichen Schulzentrum Alfons Goppel Schweinfurt statt. Verschiedene Schulen aus der Region wurden im Rahmen eines kooperativen Projektes aufgefordert, mit Schülerbeiträgen das Festprogramm zu gestalten. Das OMG, besser gesagt die Fachschaft Kunst, erhielt den Auftrag, Schülerarbeiten rund um das Thema Bayern für diesen Festakt auszustellen. In ihren Tuschezeichnungen richteten unsere Sechstklässler den Blick auf bayerische Speisen und ihre Liebhaber. Die dabei entstehende Vielfalt an Verspeisern der bayerischen Spezialitäten schmückte passend den Eingangsbereich zum Buffet. Der Hausherr der Veranstaltung, Herr Oberstudiendirektor Rainer Schöler, erkundigte sich  interessiert bei Kunstlehrerin Frau Gräb nach den charmanten Zeichnungen, vielleicht holte er sich sogar Appetit beim Anblick der Bilder. Im Foyer, in dem auch alle Ehrengäste empfangen wurden, sind künstlerische Beiträge unserer 6., 9. und 10. Klassen ausgestellt: Graffiti auf Bayerisch schrieben die Zehntklässler, Werbung für Bayern machten in ihren Plakaten die Neuntklässler und bayerische Persönlichkeiten würdigten die Sechstklässler in Denkmal-Gemälden.

Irene Gräb

O nos felices…

Am Donnerstag, den 12. April, bekamen unsere Lateiner der 9. bis 12. Jahrgangsstufen ein besonderes Schmankerl geboten: Prof. Niklas Holzberg, bis 2011 an der Universität München tätig, nahm die lange Anreise aus Oberbayern auf sich, um unseren Schülern einen unterhaltsamen Vortrag über den Dichter Ovid und das Leben, besser Lieben im antiken Rom zu bieten. Kernthema war Ovids Verwandlungsgeschichte (d.h. Metamorphose) „Apoll und Daphne,“ in der sich die Nymphe Daphne erfolgreich gegen die Nachstellungen des Gottes Apoll wehrt, sich schlussendlich von ihrem Vater, dem Flussgott Peneios, in einen Lorbeerbaum verwandeln lässt, der dem enttäuschten Apoll nurmehr den harten Stamm darbietet. Diese Metamorphose nahm Holzberg nicht nur zum Anlass, über andere Dichter wie Catull oder die Gattungen Elegie und Epos zu sprechen, nein, er beleuchtete intensiv das Verhältnis von Männlein und Weiblein zur Kaiserzeit – auch persönliche Erlebnisse fehlten zur großen Freude unserer Schüler nicht. Und so gelang es ihm, sein Publikum 90 Minuten lang ohne Powerpointfolien oder Einspielfilmchen, dafür mit Witz und Verständnis für die Seelennöte eines unglücklich Verliebten in seinen Bann zu schlagen. Sichtlich freute er sich, dass die Schüler nicht nur ihre Begeisterung zeigten, sondern auch seine Zwischenfragen beantworten konnten. Den krönenden Abschluss bildete sein musikalischer Vortrag der Interpretation der Metamorphose von Hans Sachs.

Ariane Lory

 

Kabale und Liebe

Am vergangenen Dienstag besuchten die Schülerinnen und Schüler der 10. Jahrgangsstufe gemeinsam mit ihren Deutschlehrern das Schweinfurter Theater. Dort wurde ihnen durch die Inszenierung von Schillers „Kabale und Liebe“ eine Welt voller Liebe, Korruption, Lug und Trug anschaulich vor Augen geführt.

Riemensperger, Hitry 

 

« Un, deux, trois ! Baguette, croissant, camembert ! » – Eine Französischstunde mit ordentlich Schmackes!

  • _DSC1398
  • _DSC1381
  • _DSC1394
  • _DSC1402
  • slider
  • _DSC1372
bootstrap slideshow by WOWSlider.com v8.8

Mit einem Renault Kangoo, dem France Mobil, ist die junge Französin Karen Defour in Nordbayern unterwegs von Schule zu Schule, um Jugendlichen die französische Sprache spielerisch näher zu bringen und ein modernes Frankreichbild zu zeichnen. Das France Mobil gibt es seit 2002. Bisher hat es bundesweit fast 1.000.000 Schüler an etwa 1300 Schulen erreicht. Die Freude war außerordentlich groß, als klar wurde, dass wir dieses Jahr die Chance hatten, das „FranceMobil“ des Französischen Instituts Erlangen am OMG begrüßen zu dürfen. Somit ermöglichte die für Nordbayern zuständige Lektorin Karen Defour am Donnerstag, dem 22.3.2018, den Klassen 5a und 5b sowie den Französischlerngruppen der sechsten Klassen eine Begegnung der ganz anderen Art mit dem Französischen: viel Spaß und Spiel, Witz, ordentlich Schmackes, Geschwindigkeit, Bewegung und Offenheit für Neues. Karen Defour hat unseren Schülerinnen und Schülern auf diese Weise gezeigt, wie wunderbar es ist, eine neue Sprache zu lernen und deren Kultur zu erfahren. Und ihr Engagement schlug ein wie eine Wucht! Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer verließen den Ort der Begegnung zweier befreundeter Nationen beschwingt, entzückt und mit einem breiten Grinsen im Gesicht.

Allerherzlichsten Dank, Karen, du warst einfach spitze!

A. Kaufmann, S. Popp

 

„Leben, Land und Leute-Bolivien zwischen Tradition und Moderne“

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder,

wir laden Sie herzlich am Mittwoch, den 25. April 2018 um 18.00 Uhr im Musiksaal 2 des Olympia-Morata-Gymnasiums zu einem Lichtbildervortrag von Gisela und Gerhard Ullrich ein. Freunde des Freundeskreises und Nichtmitglieder sind  herzlich willkommen. Viele von Ihnen kennen Gisela und Gerhard Ullrich sicher noch als ehemalige Lehrer am Olympia-Morata-Gymnasium. Bei vielen Besuchen ihrer in Bolivien lebenden Tochter haben sie das Land monatelang bereist, intensiv kennengelernt und tiefe Einblicke in das Leben der einheimischen Bevölkerung gewonnen – weit jenseits der üblichen touristischen Kontakte. So dürfen wir gespannt sein auf einen anregenden und kurzweiligen Vortrag über das südamerikanische Land.

Wir hoffen auf eine rege Beteiligung und verbleiben mit herzlichen Grüßen

Für den Vorstand

Dieter Hermann