Kategorie-Archiv: Schulleben

Wandertag in Würzburg

  • IMG_2175
  • IMG_2176
  • IMG_2148
  • IMG_2160
  • IMG_2165
  • full screen slider
  • IMG_2172
image carousel by WOWSlider.com v7.4

SCHIETWEDDER“! Hatte die 7c vielleicht den falschen Zug erwischt und war versehentlich in Hamburg unterwegs? Nein, natürlich nicht! Mieses Wetter gibt es auch in Unterfranken und das ausgerechnet am Wandertag.

Trotz Regen und Wind ließen sich die Schülerinnen und Schüler den Spaß beim „City Adventure“ nicht nehmen. Ausgestattet mit Tablet und mehreren geheimnisvollen Artefakten begaben sie sich gruppenweise auf eine magische Reise quer durch Würzburg, eine Art digitale Schnitzeljagd. Auf ihrer Route erwarteten sie knifflige und spannende Aufgaben, die im Team gelöst werden mussten. So waren beispielsweise unsichtbare Kobolde zu wecken, versteckte Schätze zu suchen oder Kristalle zu befreien. „Gut gemacht 7c!“

 Florian Bogner, Bastian Paskuda, Jutta Siegler

 

 

 

  • _DSC9981
  • _DSC9984
  • _DSC9985
  • _DSC9988
  • _DSC9991
  • _DSC9993
  • _DSC9995
  • _DSC9996
  • _DSC9997
  • full screen slider
  • _DSC9980
image carousel by WOWSlider.com v7.4

Zum Schuljahresende wurden die Schüler geehrt, welche durch besondere Leistungen das Schulleben bereicherten. Zudem verabschiedet die Schulgemeinschaft die Kollegen Zwick und Bogner. wir wünschen den Beiden alles erdenklich Gute auf ihrem weiteren Weg.

Börse Frankfurt

  • 2017 07 20 Börse 1
  • 2017 07 20 Börse 2
  • full screen slider
  • 2017 07 20 Börse, Bundesbank  JB
image carousel by WOWSlider.com v7.4

Die Siegergruppe des diesjährigen Planspiels Börse besuchte in Frankfurt die WertpapierBörse.

Börsenluft schnuppern, sich umfassend informieren und das Geschehen im Handelssaal live verfolgen – das erlebte die Gruppe der Klasse 10a mit der Betreuung durch Frau Seyschab, Wirtschaft und Recht. Auch ein Besuch der Deutschen Bundesbank stand auf dem Tagesprogramm. Dort gab es im neugestalteten Geldmuseum Antworten auf viele Fragen rund ums Geld.  

Elisabeth Seyschab

 

Wanderausstellung „Vom Dunkel ins Licht“

  • _DSC9616
  • _DSC9611
  • _DSC9612
  • _DSC9610
  • _DSC9614
  • _DSC9621
  • _DSC9623
  • _DSC9624
  • full screen slider
  • _DSC9605
image carousel by WOWSlider.com v7.4

Von 10. bis 24.07.2017 war die Wanderausstellung „Vom Dunkel ins Licht“ Gast in Räumlichkeiten des Olympia-Morata-Gymnasiums. Konzipiert und erstellt wurde die Ausstellung durch das FrauenWerk Stein e. V., nach Schweinfurt geholt durch die Dekanatsfrauenbeauftragte Brigitte Buhlheller mit ihrem Team. Anlass sind 500 Jahre Reformation und 475 Jahre Reformation in Schweinfurt – diese Jubiläen werden im Dekanat Schweinfurt mit einer großen Zahl von Veranstaltungen begangen. Am 10. Juli wurde die Ausstellung eröffnet: Nach der Begrüßung durch OStDin Kaminski und Frau Buhlheller sprachen Dekan Oliver Bruckmann und Oberbürgermeister Sebastian Remelé ein Grußwort; Ulrike Knörlein, Referentin für Frauenarbeit im FrauenWerk Stein, führte inhaltlich in die Themen der Ausstellung ein und zeigte äußerst fundiert interessante Zusammenhänge auf. Im Anschluss bestand für die Gäste die Gelegenheit bei Bewirtung durch Schülerinnen des OMG sich in die Ausstellung zu vertiefen. Für die musikalische Umrahmung sorgte Alexander B.(7c).

Fußball regierte das OMG

  • _DSC9967
  • _DSC9969
  • _DSC9975
  • _DSC9960
  • full screen slider
  • _DSC9966
image carousel by WOWSlider.com v7.4

Das traditionelle Schüler-Lehrer-Fußballturnier in der Georg-Wichtermann-Halle fand am 27. Juli statt. Die spannenden Begegnungen unserer Schulmannschaften aller Altersklassen gegen das Lehrerteam wurden von Teamgeist und Fairplay, aber auch Kampfgeist und Respekt getragen. Trotz eines sehr hohen Niveaus der Schülerteams konnten heuer wieder mal die Lehrer den Turniersieg einfahren. Auf den weiteren Plätzen landeten die Jungen 2, Jungen 3 und Jungen 4. Auch die fußballbegeisterten Mädchen der Unterstufe konnten für ein Einlagespiel eine Mannschaft zusammentrommeln und haben für nächstes Jahr schon die Revanche angekündigt.

Florian Bogner